Ist der Hund ein Fleischfresser?

Der Haushund ist ein Vertreter der zoologischen Ordnung Carnivora (Raubtiere). Der Begriff Carnivor kommt aus dem Lateinischen Carnis (Fleisch) und vorare (verschlingen) und bezeichnet somit die zoologische Klassifikation und auch die Ernährungsweise. Raubtiere ernähren sich typischerweise von Beutetieren, weshalb sie allgemein als Fleischfresser gelten. Jedoch sind die Tierarten der Ordnung Carnivora nicht zwangsläufig Fleischfresser: Die zoologische Einteilung erfolgt primär anhand morphologischer und anatomischer Merkmale und nicht anhand der Art der Ernährung. Beispielsweise gehört auch der große Pandabär zur Ordnung der Carnivora, der sich ausschließlich von pflanzlicher Kost ernährt. Trotzdem besitzen Pandas den typischen Verdauungstrakt eines Fleischfressers mit einem kurzen und einfach strukturierten Darm.


Fleischfresser ist nicht gleich Fleischfresser Unter den Fleischfressern unterscheidet man zwischen strikten und nicht-strikten Fleischfressern. Strikte Fleischfresser Zu dieser Gruppe gehören z.B. die Katze und das Frettchen. Strikte Fleischfresser sind auf die Aufnahme von tierischer Kost angewiesen und bestimmte Nährstoffe, die nur in tierischer Nahrung vorkommen, sind für sie lebenswichtig. Ein Beispiel dafür ist Taurin: Ein Taurin-Mangel führt bei Katzen zu Herzerkrankungen, Fortpflanzungsstörungen und Sehstörungen. Auf der anderen Seite sind manche Nährstoffe, die nur in Pflanzen vorkommen, für strikte Fleischfresser nutzlos. So sind z.B. Katzen, im Gegensatz zum Hund , nicht in der Lage, Beta-Carotin in Vitamin A umzuwandeln. Nicht-strikte Fleischfresser Der Wolf und der Hund sind keine strikten Fleischfresser. Nach ihrer Ernährungsweise können sie als „Carni-Omnivora" bezeichnet werden, also als Allesfresser, die sich überwiegend von tierischer Nahrung ernähren. Das bedeutet, dass sie auch pflanzliche Kost fressen bzw. fressen können.

• Der Hund ist kein reiner Fleischfresser! Sondern ein Allesfresser, der sich vorwiegend von tierischer Nahrung ernährt.

Quelle: Dr. Julia Fritz Fachtierärztin für Tiernährung und Diätetik